Missgönnen – Neid oder Eifersucht zu Star Wars VII

Das Missgönnen steht für mich zwischen Neid und Eifersucht. Wenn wir Neid als die Gier nach fremdem Eigentum und Eifersucht auf fremde Beziehungsgeflechte bezeichnen, dann ist das Missgönnen wohl die Emotion zu einer Sache. Hier möchte ich mich auf einen Artikel von n24 beziehen, welche in den Kommentaren sehr vernünftig scheint, doch hätte ich mir gewünscht, dass lieber diese Kommentare veröffentlicht werden als dieser Artikel, denn er spricht wie vieles an der Star Wars Kritik schlicht für ein Missgönnen an Freude.

Ich verstehe nicht wie man anderen etwas Missgönnen kann. Während ich Neid und Eifersucht absolut verstehe. Doch jemanden mit Leidenschaft und geradezu kindlicher Freude und Begeisterung niederzumachen kann ich mir nicht erschließen.

Wenn jemand Science-Fiction als Genre nicht mag, dann soll er dieses Genre gerne liegen lassen, aber nur weil jemand etwas nicht mag kotzt er dem anderen ja nicht ins Essen. Ebenfalls eine inhaltliche Auseinandersetzung ist völlig legitim doch nun zu dem Artikel, welcher mich als Star Wars Fan ausrasten ließ.

Zur inhaltlichen Besprechung der 14 Dinge.

  1. Nein. Die Charaktere aus Filmen gucken die Filme nicht, denn sie leben in einer fiktiven Welt. Darth Vader war jahrzehnte lang die finsterste Gestalt der Galaxis und seine Bekehrung hat nur Luke mitbekommen. Selbst sein Auftritt nachdem er in der Macht aufgegangen war konnte nur Luke wahrnehmen. Außerdem ist die Ausbildung durch Luke nicht die beste, da dieser nicht gerade der erfahrenste Jedimeister ist. Zusätzlich sind schon vorher zahlreiche Jedi zur dunklen Seite gewechselt ganz ohne Vorbild. Hier wird schon deutlich, dass die Redaktion den Kanon außen vorlässt und sich dunkel daran erinnert mal im Fernsehen eine Episode geguckt zu haben während man an einem Artikel wie diesem arbeitet. Hier empfehle ich sich auf ein „Ding“, wie es bei diesen Schreibern so schön heißt, zu konzentrieren.
  2. Bei der Schlacht um Endor sterben Darth Vader und Palpatine. Außerdem wird ein lächerlicher Teil der Sturmtruppen und ein kleiner Teil der imperialen Flotte besiegt. Natürlich ist das Imperium selbst damit nicht besiegt. Die Mächtigen des Imperiums werden sich nicht einfach ergeben weil ein paar Truppen und zwei Anführer tot sind. Daher tobt kein Bürgerkrieg mehr, sondern eher ein Erbfolgekrieg.
  3. Leia ist wie zu sehen ist in die Politik gegangen als Anführerin der Rebellion, ehemaliges Mitglied des imperialen Rats und überlende Alderaanerin. Die Ausbildung zum Jedi erfordert einen enormen Zeitaufwand. Diese Zeit hatte sie nicht.
  4. Dies nennt man einen Cliffhanger. Es ist ein Mittel, welches auch oft in Serien benutzt wird oder eben in aufeinander folgenden Filmen, um Spannung zu erzeugen und Spekulationen zu zulassen. Eine beliebte Theorie ist, dass Rey Lukes Tochter ist. Für weiteres kann ich empfehlen auf Episode 8 zu warten.
  5. Dieses Phänomen ist nun wirklich nur denjenigen bekannt, welche schon mal Star Wars gehört haben. Es nennt sich die Macht. Für eine Erklärung empfehle ich ich Episode 1,2,3,4,5,6 oder 7. Auch intuitive Macht gehört dazu, wenn ein kleiner Junge Podrennen gewinnt oder ein Jugendlicher Wompratten von seiner T-16 aus abknallt.
  6. R2-D2 hat eine eigene Persönlichkeit entwickelt, da niemand seinen Speicher löscht. Eine Persönlichkeit mit Emotionen lässt Depressionen zu und die Hoffnung darauf Luke nun wiederzufinden lässt ihn sich aus dieser Depression lösen. Vielleicht nicht tiefenpsychologisch, aber wirklich zu schwer?
  7. Dieser Sturmtruppler gehört zu der Spezialeinheit der Aufstandsniederschlagung, welche diese Waffe hauptsächlich benutzt. Die Sturmtruppen sind elitäre Einheiten, die natürlich auch über Nahkampfwaffen verfügen und diese einsetzen können.
  8. Warum fängt eine Schutzweste eine Gewehrkugel auf, aber keinen Schuss von einem Panzer? Warum kann ein Flugzeug fliegen? Wenn ich mir ein Tuch vor den Mund halte, dann hilft es mir auch gegen Rauch, aber nicht gegen Gift. Die Technologie ist nunmal so. Warum also überhaupt dieser Punkt? Es ist ein Schutz und im militärischen Sektor sind die Waffen immer besser als die Rüstungen, sonst könnte man niemanden töten.
  9. Ein Todesstern ist eine verdammt effektive Waffe.
  10. Die Galaxis ist nicht nur unendlich groß sondern auch mehrdimensional. Wenn ich jemanden ein Foto von meinem Garten zeige kann er das Haus auch nicht finden, besonders dann nicht wenn er gerade in Brasilien steht.
  11. Dieser Punkt wird sogar im Film erklärt. Der Falke wird gestohlen. Jeder hält sein Eigentum betriebsbereit. Die Station wird vom der ersten Ordnung angegriffen und tötet jede Person, auch Wachpersonal von Schiffen. Wachpersonal bleibt also nicht vor einem Gerät stehen, welches sie nicht bedienen können, sondern nimmt die Beine in die Hand. Aber grundsätzliche Überlebensinstinkte und Umgang mit Eigentum ist natürlich ein seltsamer Zufall den alle Menschen teilen.
  12. Dies nennt man einen „Mentorentod“. Ob bei Eragon, Harry Potter oder Star Wars. Auch die Tode von Qui Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi, Brom, Dumbledore und Yoda waren vorhersehbar. Dies dient dazu der jungen Heldenfigur die Möglichkeit zu bieten sich selbst zu entwickeln. Stilistische Mittel sind wohl auch unbekannt.
  13. Ein weiteres sehr seltenes stilistisches Mittel. Witz. Ein Witz soll das Publikum zum Lachen oder Schmunzeln bringen um Freude zu erzeugen oder Spannung zu lösen.
  14. Ich teile nun wirklich die Kritik, dass in den letzten und kommenden Kinojahren nur verfilmt und forgesetzt wird und nichts neues mehr gefilmt wird. Es ist Star Wars und damit geht es um eine Synthese aus altem und neuem. Dieser Film schafft es alle Fans aus jeder Generation mitzunehmen und ist zum jetzigen Zeitpunkt der erfolgreichste Film aller Zeiten. Die CSU ist nicht so erfolgreich und beliebt und macht nicht alles gleich, sondern will zu etwas noch früherem zurück. Dieses nennt man dann Konservativismus und ist eine politische Strömung und hat absolut nichts mehr mit Star Wars zu tun, sondern ist ganz einfach eine gescheiterte Metapher.
  15. Und nun mein ganz persönlicher Punkt. Während andere immernoch nicht verstanden haben, dass Sturmtruppen enorm tödlich sind, die 2 Meter Öffnung des Todesstern nicht groß ist und Licht kristallin sein kann, möchte ich mir meine Leidenschaft nicht missgönnen lassen. Es ist hier nicht das Missgönnen welches mich stört, sondern die Menschen die so etwas anscheinend gerne lesen und mir tun die Autoren leid, die sich dazu verführt sehen das auch noch zu fabrizieren.




Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.