Perspektive der Geschichte – Steil gehen und Feiern

Die Sitte des steil Gehens ist eine althergebrachte Tradition der langen illiteraten Phase Europas. Die meisten Feiern, wie Geburtstagsfeiern und Hochzeitsfeiern finden hier ihren Ursprung, wie auch der Handschlag.

Es ist deutlich, dass trotz gefährlichem Halbwissen die Technik im Mittelalter keine Dämpfung erfuhr, doch was definitiv fest steht ist, dass Schriftlichkeit fast ausschließlich beim Klerus lag. Daher wurden gesellschaftliche Prozesse aus der hohen Literalität des römischen Verwaltungsapparats in die Sitte des steil Gehens gewandelt.

Die Feiern wurden dazu veranstaltet, um eine Beweisbarkeit einer Vereinbarung, egal ob Eheschluss oder Geschäftsvereinbarung, zu sichern. Hierbei ist die Ehe und Geburt eher ein minderer Fall, da dies vom Klerus fest gehalten worden ist. Doch gerade ohne Kalender ist ein Geburtstag ansonsten schnell vergessen. Auch eine Geschäftsvereinbarung kann vergessen werden, wenn es keine Feier gab, welche allen lange im Gedächtnis bleibt.

Selbst der hohe Adel musste verdammt steil gehen. Gerade bei Anlässen, wie einer Lehensvergabe oder eine Adligung muss die Frage nach der Tatsächlichkeit unanfechtbar sein.

In Laufe der zunehmenden Schriftlichkeit begann auch der Prozess die Feierkultur zu einer eigenständigen Kultur werden zu lassen. Die Möglichkeit steil zu gehen war außerdem wesentlich mehr Menschen gegeben, gerade mit dem Einzughalten der Freizeit, also der Trennung von Arbeitszeit und Freizeit.

Hieraus lässt sich dennoch der Gedanke formen, dass unsere heutigen Anstalten verschiedene Abende und Anlässe zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen auch einem gewissen Traditionsbewusstsein entsprechen, welches gerade an Tagen wie Sylvester und Neujahr zu Enttäuschungen führen kann.

Darum schätze ich dieses unterbewusste, traditionelle Verhalten, aber muss doch dazu raten seine Ansichten gegenüber „feiern gehen“ und „steil gehen“ nun doch endlich der Neuzeit anzupassen. Andererseits kann man sich auch etwas von jenen damaligen Europäern abgucken, wenn man lernen möchte, wie Feiern, welche unvergesslich bleiben müssen, auch dementsprechend werden.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.