Sprachgebrauch zu Sex – Ficken, Vögeln, Wegmachen, Ballern, etc.

Nun entstehen quasi stündlich Worte die Sexualität umschreiben. Ich versuche nun einen Leitfaden zu entwickeln welche Worte hierbei laut gesellschaftlichen Standarts seit den Poeten des Mittelalters, über die frühe Neuzeit, bis heute dazu Sinnhaftigkeit verströmen.

Möchte ein statthafter Jäger der Lustgewinnung, gerade vor anderen und oft weniger erfolgreichen Jägern, prahlen, dann baut er eine Sprache auf, welche seine Taten schmückt. Möchte er sich nicht rein mit seinem Erfolg brüsten, so wählt er Worte, welche derart alt sind, dass ihre eigene Bedeutung nicht mehr vulgär scheint oder auf den Kern des Sprachgebrauchs abzielt.

Betrachten wir die Vielzahl der bereits eingebürgerten Begriffe, so wird schnell ersichtlich, dass die Worte für den Akt selbst unendlich erweiterbar scheinen, doch hier gibt es gewisse gesellschaftliche Einschränkungen.

Worte um den Akt zu beschreiben sind laut jetzigem Standart immer destruktiv, zerstörerisch und abwertend gegenüber dem Sexualpartner. Man ist außerdem stets der aktive Part (siehe nageln, hämmern), oft wird auch von einem Sieg gesprochen, denn nutzt man beispielsweise das Wort „Rasieren“ für einen vollständigen Sieg(Fussballmannschaft A wurde von Fussballmannschaft B richtig rasiert), so wäre auch „die von gestern, ihr wisst, hab ich noch richtig rasiert“ ebenso denkbar. Auch wegmachen, flach legen und ballern sind prinzipiell Begriffe die für den passiven Part unschön wirken.

Hierbei möchte ich betonen, dass natürlich auch Frauen diese Worte untereinander wahrscheinlich nutzen, aber sobald ein anderes Geschlecht anwesend ist, der Ton zumeist angepasst wird. Außerdem ist diese Ansicht anscheinend eine gesellschaftliche und nicht meine persönliche, auch wenn ich Liebe machen für altbacken halte.

Weiterhin ist meine Einschätzung, dass diese Umgangsformen entspannend wirken um frei über diese Thematik zu sprechen und falls jemand sich von diesem Sprachgebrauch entfernen möchte, was gesellschaftlich durchaus problematisch werden kann, dann empfehle ich folgendermaßen zu reagieren, falls Nachfragen in einer Gruppe „Jäger“ auftauchen.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.