Warum lernt man das nicht in der Schule?

Warum lernt man das nicht in der Schule?

Diese Kritik stammt häufig von Schülern und jungen Erwachsenen, die zur Schule gehen. Vergleichbar auch alle, die mal zur Schule gegangen sind und in Erinnerungen schwelgen. Außerdem ist diese Frage viel zu häufig politische Agenda.

Steuererklärung machen, Mietverträge unterschreiben, Liquiditätspläne erstellen, beruflich und privat geschult zu sein, welche Versicherungen man braucht und wann man in Aktien investiert. Warum lernt man das nicht in der Schule?

Man kann das Schulsystem oder vielmehr die Schulsysteme breit kritisieren und ich bin dabei gerne in der ersten Reihe. Diese Lautschriftschreiberei, die Experimente kombiniert mit Experimenten, die ganze Jahrgänge schreddern nur um ohne Evaluation wieder zurück genommen zu werden waren und sind mir ebenfalls ein Ärgernis.

Wenn Hamburg einfach Noten korrigiert und in einer flexiblen, modernen Welt Abiturnoten nicht einheitlich sind während Universitäten durch Bologna verschult werden ist Irrsinn.

Aber zurück zur Frage.

Was soll Schule leisten? Unter anderem nach Hamburger Schulgesetz § 2 (4):

„Die Schule soll durch die Vermittlung von Wissen und Kenntnissen, Fähigkeiten
und Fertigkeiten die Entfaltung der Person und die Selbstständigkeit ihrer Entschei-
dungen und Handlungen so fördern, dass die Schülerinnen und Schüler aktiv am
sozialen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, beruflichen, kulturellen und politi-
schen Leben teilhaben können.“
Es geht also um allgemeine Bildung. Und zwar um eine allgemeine Bildung, die dazu befähigt sich sämtliche Kompetenzen weiter anzueignen. Es geht nicht um Allgemeinwissen, sondern Allgemeinbildung, die die Teilhabe an der Gesellschaft möglich macht und Perspektiven bereithält.
Man sollte als erwachsener Mensch mit Schuldbildung fähig sein sich das Wissen um Mietverträge anzueignen. Man sollte dazu fähig sein Umgang mit beruflichen Hindernissen vorzubereiten oder nachbereiten zu können. Man sollte dazu in der Lage sein zu verstehen warum, wann und wie man seine Steuererklärung macht.
Zu häufig wird gerade bei sozial schwächelnden Strukturen, in dem Deutschland in welchem Bildung vererbt wird viel des Erziehungsauftrages außerdem auf die Schulen outgesourct. Man kann nicht für alles ein eigenes Fach erfinden oder alle Fächer ständig mit neuen Schwerpunkten spicken. Dass man in jedem Fach moderne Unterrichtsmethoden im Sinne der Digitalisierung benützt ist für mich eine utopisch anmutende Selbstverständlichkeit.
Wenn wir zumindest kurz daran glauben, dass eine Allgemeinbildung dazu befähigt ein mündiger Bürger zu sein. Wenn wir kurz an ein Bildungsideal glauben, dann können wir nun endlich inhaltlich über die Schulsysteme streiten und endlich die Frage beantworten warum lernt man das nicht in der Schule?




Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.