Kinder des Nebels – Brandon Sanderson

Kinder des Nebels ist das erste von bis heute 5 Büchern der Nebelgeborenenreihe. Die ersten drei Werke bilden eine quasi Trilogie, wobei die folgenden Werke an die Welt, welche in den Werken geschaffen wird, anknüpfen.

Es handelt sich hierbei um klassische und dennoch unkonventionelle High Fantasy. Sanderson schafft eine fantastische Welt, welche eigene Formen der Magie, der göttlichen Instanzen und Volksgruppen beinhaltet.

Die ungewöhnlichen Attribute, welche die Bücher empfehlenswert machen werde ich hier nun auflisten, ohne zu viel zu spoilern.

Zunächst sind die Magieformen in der Nebelgeborenenreihe sehr nah an der Metallurgie und Physik angelegt und folgen dem Energieerhaltungssatz, soweit dies nicht außer Kraft gesetzt wird. Außerdem werden sämtliche übernatürlichen Völker aus dieser Magie generiert, denn der Unterschied zwischen Skaa und Adligen ist getrennt von der äußeren Erscheinung. Auch das Götterpantheon wird durch eine Figur ausführlich erläutert und bietet eine wahrheitliche Auflösung. Neben klassischer und ungewöhnlicher High Fantasy lassen sich die Werke auch der beliebten Dark Fantasy Sparte zuordnen, da der Tod der „Guten“ auch eine bemerkenswert wichtige Rolle spielt, wobei doch ersichtlich bleibt wer die „Guten“ sind.

Ohne Spoiler die hervorragendste Eigenschaft der ersten Trilogie hervorzuheben ist schwierig, aber dennoch machbar.

Die erste Reihe ist unfassbar gut durchdacht und auch wenn der Leser unbedingt den Überblick bzw. das Überdenken während der spannungsgeladenen Handlungsabfolgen und den erklärten Verhältnissen vergisst, so ist es doch unwahrscheinlich erstaunlich wie oft ein durchsichtiger Vorhang gelüftet wird und etwas quasi ersichtliches nun zu einem „Mind Blown“ Effekt führt. Die Epik kommt in diesen Werken ebenfalls nicht zu kurz, worin allerdings auch der, für mich, einzige Schwachpunkt liegt. Durch den Kampf gegen quasi Naturkräfte ist der Kampf der Helden oft so aussichtslos, dass der Fortschritt fast zu plötzlich kommt, da dieser Fortschritt der Helden sehr sprunghaft erzielt wird.

Im Kern empfehle ich diese Buchreihe von Herzen, gerade für Liebhaber von High Fantasy, welche bereits so viel davon konsumiert haben, dass das Hineindenken und fühlen in eine neue Welt auch Überraschungen bereithalten soll und nicht die Klassik abspielen sollte.

Und nun noch der Amazon Link zum Buch: Hier klicken

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.